meine Degus


2007 habe ich von Stefan vier Degus "geerbt".

Eine gemischte Gruppe mit älteren und jüngeren Tieren. Lou, Marvin, Toni und der jüngste war Jack. Inzwischen sind sie alle gestorben - ich hab sie aber bis zum Schluss begleitet, d. h. sie durften bis zum letzten Atemzug in meiner Hand liegen.

Im März 2010 habe ich mir aus dem Tierheim vier gleichaltrige (5 Wochen alte) Jungs zu den alten Herren geholt - hatte dann zwischenzeitlich sechs süße Fellnasen.

Leider ist der Willi während meiens Krankenhausaufenthaltes im Februar 2011 so unglücklich gestürzt, dass er auf der Stelle tot war. Jetzt leben nur noch die drei anderen Degus bei mir und Davina - sie genießen ihren beiden riesengroßen Käfige.


Sigi lebt alleine - seit Toni gestorben ist, da er ein Beißer ist und den anderen schon ganz früh große Verletzungen beigebracht hat. Er fühlt sich aber wohl, da ich mich ausreichend mit ihm beschäftige und er seine Kuschel- und Streicheleinheiten bekommt - außerdem stehen die beiden Käfige eng beisammen, so dass sie alle miteinander kommunizieren können. Komischerweise hat er Toni nie etwas gemacht.


Manni und Flip bekommen, trotzdem sie zu zweit im Käfig sind, auch genügend Zuwendung von mir.