28. Juni 2012


Gestern war ein ereignisreicher Tag und es blieb wenig Zeit für Schreiberei im schattigen Büro.

Bei so herrlichem Wetter muss man einfach viel Zeit draußen verbringen - wunderschöööööön! In meinem Garten fühl ich mich wie im Urlaub!! Jetzt fehlt nur ein bisschen "Meeresrauschen"! Achja - und ein wenig Strand wär auch nicht schlecht. Träume, Träume, Träume....

 

Später mehr... 

Bin jetzt mal wieder draußen und später 1 1/2 Stunden Krankengymnastik und Lymphdrainage.


26. Juni 2012

 

Heute morgen geht es Davina wieder gut!

 

Wir sind schon beizeiten im Garten, um die verblühten Blumen abzuschneiden.

 

Davina nimmt ein Sonnenbad - ich arbeite!

 

Um 11 Uhr Termin wegen Krankenkasse.

Davina futtert auch wieder - und bis jetzt (20 Uhr) ist auch alles drin geblieben. 


25. Juni 2012


Schon früh um fünf muss sich Davina übergeben - ich hab es zum Glück gemerkt und konnte sie noch schnell in den Garten lassen.


Später hatte sie dann auch noch Durchfall, die arme Maus! Keine Ahnung, woher das kommt. Hat sie vielleicht gestern irgendwas beim Freilauf gefressen, was ihr nicht bekommen ist. Ansonsten war sie ja immer bei mir und es gab ganz normales Futter. Mal abwarten, ob es was Ernstes ist.


Davina hat dann heute mal gefastet und eigentlich fast nur geschlafen - hatte am Nachmittag aber schon keine Bauchgeräusche mehr.


Am Abend kommt Stefan noch vorbei und wir trinken zusammen Kaffee und essen feinen Kuchen - von mir selbst hergestellt. Lecker mit Melone, Banane, Joghurt, Mascarpone usw. 

 

Wir sind dann früh schlafen gegangen.





24. Juni 2012

 

Wunderschöner Morgen mit herrlichem Sonnenschein!!

Gleich geht es in die Rohrbacher Hundeschule zum Freilauf - danach gibt es mehr....


hier die Bilder von heute: 


23. Juni 2012


Heute gibt es mal wieder ein paar Bilder vom heutigen Nachmittag in der Rohrbacher Hundeschule.

Es war wieder aufregend für Davina - am liebsten würde sie natürlich mit allen sofort spielen. Leider sind wir fünf Minuten zu spät gekommen, weil ich noch etwas erledigen musste. Also waren die anderen schon mitten in der Aufgabe. Davina war heute super drauf. Das Training während der letzten Woche mit "BLEIB" hatte sich echt gelohnt. Egal, wie weit weg ich mich von ihr bewegte - sie blieb auf ihrem Platz liegen!! Sogar dann noch, als alle anderen um sie herumtobten! Ich war unendlich stolz auf sie.
Im  zweiten Teil des Trainings musste wieder ein Parcours mit Geräten absolviert werden. Große Schwierigkeiten hat Davina immer noch mit dem langen roten Tunnel und und dem Reifen, durch den sie springen soll. Alles andere macht ihr keine Probleme mehr. Die beiden kurzen schwarzen Tunnels durchläuft sie auch ohne Schwierigkeiten.
Zum Abschluss des Trainings durften dann alle Hunde miteinander spielen und sich richtig austoben.


22. Juni 2012


Schöööööön - die Sonne scheint endlich wieder mal!!!

Um sechs erledige ich schon unangenehme Post! Um acht wird gefrühstückt und kurz danach kommt Elektriker. Und weiter geht es mit dem leidigen Schriftkram...


21. Juni 2012


Leider wieder sehr unbeständiges Wetter!

Ich werde dann mal die "unangenehmen" Arbeiten erledigen - das ist der ganze Schreibkram. Muss sortiert werden und dann in Ordner bzw. in Mappen, weil entweder zu Steuerberater oder Krankenkasse.

 

Heute Morgen habe ich beschlossen, mich ab jetzt ein bisschen gesünder zu ernähren. Die ganze Zeit war ich ja froh, dass ich überhaupt wieder einigermaßen essen - besser ess-trinken - kann. Habe dann viel Süßes gegessen, passt halt am besten zu Kaffee. Das wird jetzt reduziert! 

Mein Morgen begann mit einem frischem Mixgetränk aus Äpfeln, Banane, Ananassaft, Joghurt, Weizenkleie, geschroteter Leinsamen, Amaranth und zum Schluss noch geriebene Mandeln. Das waren dann so ca. zwei Liter. Hat fantastisch geschmeckt. Dazu gab es eine große Tasse Kaffee.

Zu Mittag hab ich dann nur ein Fläschchen Fresubin getrunken.

Jetzt, um halb vier, gibt es einen großen Kaffee und ein Stück Kuchen.

 

Abends kommt Stefan bei mir vorbei und bringt mir das Törtchen "Sophie" mit - und ich kann mich nicht beherrschen, DAS wird mein Abendessen!! 


20. Juni 2012


Kein schöner Tag - mit wenigen Unterbrechungen regnet es fast ununterbrochen!!!

Ich will endlich Sommerwetter mit gaaaaaaanz vieeeeel Sonne!!!

Am Nachmittag verbringe ich einige Zeit damit, Davina die Angst vor dem Futterbeutel und seinem Kaustrick zu nehmen. Das gelingt mir nur bedingt. Zumindest nimmt sie Futter aus meiner Hand und ist damit in unmittelbarer Nähe vom Futterbeutel. Jeden Tag wird sie etwas sicherer und angstfreier!

Am Abend kommt Stefan zu mir - da freu ich mich schon drauf! 

Auch heute werde ich früh schlafen gehen.


 

19. Juni 2012


Von halb elf bis halb eins bin ich beim Zahnarzt - Dr. Leinenbach hat mir meine Zähne wieder richtig schön und ansehnlich gemacht. Die Schäden der Bestrahlung sind ganz enorm, meine Zähne haben sehr gelitten! Da auch noch einer der oberen Zähne plombiert werden muss, bekomme ich eine Spritze. Erst gegen sieben Uhr kann ich etwas essen - bis dahin war die rechte Gesichtshälfte immer noch betäubt. 

Am Abend kommt Stefan noch vorbei und wir quatschen ein bisschen. 

Heute werde ich früh ins Bett gehen.




18. Juni 2012

 

Schon früh am Morgen bringt Stefan mir das Törtchen von Franzi, was ich bei einer großen Tasse Kaffee mal gleich bei strahlendem Sonnenschein auf meiner Terrasse genieße.

Danach werden im Garten Blumen gepflegt und Davina sonnt sich. Leider muss ich immer wieder alles wegräumen, weil es dauernd anfängt, zu regnen. Richtiges Aprilwetter!

Nun - um 12 Uhr scheint die Sonne wieder mal etwas länger und ich hoffe, dass es in der nächsten Zeit auch so bleibt, damit ich endlich mit meiner Arbeit fertig werde.

 

Am Nachmittag kann ich viel schaffen und bis zum Abend sind viele Ecken aufgeräumt! 


15. bis 17. Juni 2012 


Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter mir...

Am Samstag-Abend spielte Stefan mit seiner Band im Philosophencafe an der Uni - das erste Konzert der Band unter dem neuen Namen DEZENT und es war wirklich toll! Franzi war ja schon seit Freitag bei Stefan. Die Eltern von Franzi sind am Samstag aus Wiesbaden angereist und haben es wirklich noch rechtzeitig geschafft, am Veranstaltungsort anzukommen, bevor das Konzert begann - was auf dem Riesen-Unigelände überhaupt nicht so einfach war, da an diesem Wochenende auf dem Gelände auch das ASTA OPEN AIR stattgefunden hat und viele Bereiche gesperrt waren.


Auf jeden Fall hat das beiden sehr gut gefallen. Um Mitternacht haben wir dann im Wohnzimmer des Wohnmobils auf Peters Geburtstag angestoßen. Es war dann schon "morgen", als wir wieder zu Hause waren.


Mitten in der Nacht bekam ich schlimme Gelenkschmerzen und auch im Bauchbereich zwickte es mich ordentlich. Nach dem Aufstehen merkte ich dann ganz schnell, dass ich die Finger nicht bewegen konnte - sie waren total steif. Nachdem ich Arme, Schultern, Finger und sämtliche anderen Gelenke mit einer Salbe, die sehr stark nach Kampfer riecht und meine Oma schon benutzt hat - eingerieben hatte, konnte ich mich wieder einigermaßen normal bewegen. Die Schmerzen waren allerdings immer noch vorhanden. Die Salbe hat Stefan aus Amerika mitgebracht.


Eigentlich wollten wir uns am Sonntagmittag mit Franzis Eltern treffen und nach Saarbrücken essen gehen. Ich musste nach reiflicher Überlegung leider absagen! 
Am Spätnachmittag kamen dann alle zu mir nach Hause und ich konnte wenigstens noch Kaffee für alle machen. Leider ging es mir immer noch nicht viel besser. Nach einem guten Stündchen verabschiedeten sich alle und fuhren wieder nach Hause - Christiane und Peter wollten allerdings noch mal kurz nach Saarbrücken.


Ich mache es mir mit Davina auf meinem Sofa gemütlich und die Degus bekommen eine Portion "Wärme", die sie ausgiebig genießen!

 

Erst spät am Abend ging es mir wieder gut und ich habe eine ruhige Nacht verbracht.


14. Juni 2012


Aufwachen - ein Blick aus dem Fenster - kein Regen!

 

  

Lieber Besuch schon früh am Morgen! Guten Appetit für's Erdbeer-Frühstück, mein lieber Stefan!

Heute geht es mit dem Sortieren und Ablegen meiner Unterlagen weiter... 

 

Um elf hab ich einen Termin bei Isabelle - Krankengymnastik und Lymphdrainage. 1 1/2 Stunden nur Gutes für meine Narben am Hals! Davina darf immer mit, weil sie ja brav ist.

Mal sehen, was der Tag noch so bringt...


So, um 13 Uhr sind wir wieder zu Hause - jetzt wird mal lecker gegessen! Falafel mit Joghurt-Gurken-Dip und als Nachtisch Kaffee und Plätzchen. 

 

Am Abend stelle ich mit Stefan den Sperrmüll raus, der morgen früh abgeholt werden soll. 


12. und 13. Juni 2012


An beiden Tagen überwiegend Regen!

Ich beschäftige mit den ganzen Tag - mit kurzen Unterbrechungen - mit Schriftkram! Sortieren, ablegen, sortieren, ablegen....


11. Juni 2012


Um halb neun fahre ich im Regen nach Saarbrücken zum Hausarzt - Blutkontrolle wegen Schilddrüsenfunktion.

Davina hat sich immer noch nicht an das neue Sofa gewöhnt, sie liegt lieber auf meinem Bett. Ich stelle mal mein Laptop ins Wohnzimmer und nehme sie auf, während ich in Saarbrücken bin.

Um kurz vor zehn bin ich wieder zu Hause. Laut Aufzeichnung ist Davina dreimal ins Wohnzimmer gelaufen und hat dort auf dem Teppich einige Minuten gelegen und ist dann wieder ins Schlafzimmer zurück. Sie ist einfach sooooo lieb!

 

Nachmittags kommt Kai mit Iris, Wolfgang und Freundin von Iris mein rotes Sofa abholen. Zum Glück war die große Pappe vom neuen Sofa ein guter Schutz vor dem Dauer-Regen. Aber noch ein bisschen länger und sie wäre durchgeweicht.

Wolfgang bekommt noch meinen Relax-Sessel - der passt aber leider nicht mehr in die Autos. Wird dann am Mittwoch abgeholt.

 

Nun habe ich wieder freie Sicht in meinen Garten. 


10. Juni 2012


Um 10 Uhr geht's zum Freilauf nach Rohrbach. Vorher noch mit Davina Gassigehen.




So - endlich war "mein starker Mann" da und hat mir geholfen, das Sofa in Position zu bringen. Es sieht toll aus!


9. Juni 2012


Ein wunderschöner Tag beginnt! Die Sonne scheint, Davina spielt wie verrückt mit mir im Bett und nachher betrachte ich noch mal meinen wunderschönen Sessel.

Schon vor dem Frühstück baue ich das rote Sofa ab - alles kommt auf die Terrasse, weil ich nicht weiß, ob es noch jemand anderes haben will. Hoffentlich regnet es heute morgen nicht. Kurz vor neun steht alles draußen.

Nachdem jetzt alles sauber geputzt ist, wird gefrühstückt. Danach gehe ich mit Davina raus.

 

Heute war ich nach längerer Zeit mal wieder in der Rohrbacher Hundeschule. Ich bin so stolz auf meine Davina - sie hat ihre Angst überwunden und mit Hilfe von Sigrid hat sie den Parcours absolviert und war zum Schluss sogar auf der Wippe! Mit dem Tunnel hat sie es nicht so - aber das wird sicher auch noch klappen. Morgen früh gehe ich mit ihr zum Freilauf - da freut sie sich immer!

Während Davina sich ausruht, kann ich meinem Drang nicht widerstehen und öffne die Pakete mit den Sofateilen. Und schwuppdiwupp - kaum ist großartig viel Zeit vergangen, ist alles montiert! Nun fehlt mir nur der starke Mann, der mit mir zusammen das neue Sofa umdreht. Damit meine ich natürlich Stefan - aber er kommt erst morgen.


8. Juni 2012


Schönes Wetter heute morgen - Sonne scheint, angenehme Temperaturen, kein Regen, so kann es bleiben!

Ich habe meinen ersten Termin schon um 8 Uhr bei der Orthopädin. Ich habe keine Schmerzen mehr und damit ist Frau Doktor zufrieden. Erst wenn ich noch mal etwas bemerke, müsste Kernspin gemacht werden. Ich werde also bei starker Belastung die Kniebandage tragen und einsalben. Den Oberschenkelmuskel muss ich nun ordentlich trainieren. Durch die Schonung des Beins während der starken Schmerzen hat er doch sehr an Kraft verloren.

Große Wut und Zorn empfand ich, als ich wieder an mein Auto zurück kam - ein tiefer langer Kratzer an der Beifahrertür! Wer macht so etwas und warum? 

Davina erwartet mich schon sehnsüchtig - wir genießen die Sonne!

Heute Nachmittag bekomme ich lieben Besuch, auf den ich mich schon sehr freue!

Es war ein schöner unterhaltsamer Nachmittag mit Heidi - und die Zeit verging wie im Flug!!

 

Ich hatte ja vormittags mein neues Sofa angeliefert bekommen und war schon ganz neugierig! Leider sollte man zu zweit aufbauen. Hmhmhmhmm.... nach ein paar Minuten Überlegen stand der Entschluss fest: ich fang schon mal an...


Nach meinem Abendessen ging es ans Auspacken - für den Sessel war noch genug Platz im Zimmer. Es dauerte knapp über eine halbe Stunde - und der Sessel stand. Wunderschön!!!! Das hab ich natürlich sofort an Stefan gesimst, natürlich mit Bild. "Zwei Daumen hoch" kamen zurück - ich bin mächtig stolz auf mich!

So - das andere ist aber sehr schwer - ist ja auch zwei Meter lang. Zuerst mal schlafen und sehen, was der Tag morgen bringt.


7. Juni 2012

 

Gestern hatte ich ja wieder einen Nachsorgetermin bei meinem "Lieblingsdoktor" in der HNO-Klinik in Erlangen. Es ist alles in Ordnung und ich bin natürlich HAPPY!!!

Am Dienstagnachmittag habe ich Davina auf dem Weg nach Erlangen zu Sigrid von der Rohrbacher Hundeschule gebracht, denn dort durfte er über Nacht und am Mittwoch bleiben.

Nachdem wir Franzi in Wiesbaden abgeholt hatten, fuhren wir nach Frankfurt und lieferten Franzis unglaublich schmackhaften Törtchen aus. Bei "Heidi und Paul" gönnten wir uns dann auch ein wunderbares Abendessen. Stefan und Franzis bestellten sich Burger und ich eine feine Suppe mit Mozarella-Sticks und frittierten Gemüse-Chips. Es hat wunderbar geschmeckt. Nach ca. drei Stunden Fahrt kamen wir kurz nach Mitternacht in Erlangen im Hotel an.

Am nächsten Morgen war ich schon um 7.15 Uhr in der Ambulanz. Um 7.45 Uhr treffen sich alle Ärzte in der Ambulanz zur Besprechung. Ich sah Dr. Kapsreiter und freute mich, dass er auch dieses Mal wieder Zeit hatte für mich! Es ist für mich enorm wichtig, dass der Arzt, der mich operiert hat bzw. mit operiert hat, auch die Nachsorgeuntersuchungen macht! Und bisher hat das auch immer geklappt, wofür ich ihm unendlich dankbar bin. 
Er war sehr zufrieden mit mir und ich war froh, dass alles in Ordnung ist. Wir haben uns noch über einige Themen rund um die Therapien von mir und Überlegungen bezüglich einer weiteren OP unterhalten. Ich bekam meinen nächsten Termin (Mitte Sept.) und ging freudestrahlend und sehr zufrieden zurück zum Hotel. Mein Herz hüpfte wieder einmal!!!

Im Hotel traf ich dann Franzi und Stefan zum Frühstück. Für dieses ließen wir uns richtig viel Zeit! 

Kurz nach Mittag fuhren wir nach Nürnberg und ich erlebte einen wunderschönen Tag!!!


Nachfolgend ein paar Bilder:

Am Abend - eigentlich schon auf der Rückfahrt nach Wiesbaden - kamen Franzi und Stefan noch mal bei Davina und mir vorbei. Ich bekam noch ein wunderbares Törtchen, was ich später noch ganz genüsslich gegessen habe. Einfach köstlich!!!

Davina und ihr neuer Freund, genannt "Knödel" (Franzis Hund) spielten wieder ganz lustig miteinander! Wir hatten alle unseren Spaß! Schweren Herzens trennten wir uns und Franzi machte sich mit Stefan auf den Heimweg. Ich freue mich jetzt schon, wenn sie wieder zu Besuch kommen - und Davina auch!


4. und 5. Juni 2012

 

Wunderbar - endlich werden wir heute morgen wieder einmal von der Sonne geweckt!

 

Um fünf ist für mich die Nacht um - wahrscheinlich bin ich von Davina wach geworden, sie hatte Durst und war in der Küche was trinken. Jetzt liegt sie aber wieder ganz unschuldig neben mir und blinzelt mich an. Zum Glück kann ich noch mal einschlafen.

 

Auch heute muss ich wieder zur Reizstrom-Therapie.


 

Schnell vorher noch die Degus füttern!

 

Am späten Nachmittag fahren wir nach Erlangen zur Nachsorgeuntersuchung. Dieses Mal fährt Franzi auch mit - also müssen wir noch in Wiesbaden vorbei. Davina bringen wir vorher noch zu Sigrid.

Während ich morgen in der HNO-Klinik bin, fahren Stefan und Franzi nach Nürnberg. Mal sehen, wann ich an die Reihe komme - ob ich auch noch nach Nürnberg kann. Es steht auch im Moment noch nicht fest, ob ich von meinem Lieblingsdoktor untersucht werden kann oder ob er bei einer OP dabei sein muss. Das erfahre ich erst heute Abend. Ich hoffe, er hat Zeit für mich.

Jetzt werde ich mal den Koffer packen für die Übernachtung.

 

 

Gestern morgen nach meinem frühen Termin bei der Reizstrom-Therapie wurde ich kalt erwischt! Plötzlich begann es fürchterlich zu schütten - keine Aussicht, dass es so bald aufhören würde. Was blieb mir anderes übrig, als mir einen Schirm zu kaufen - einer lag ja im Auto, aber das stand sehr weit weg! Erst als ich schon einige Zeit zu Hause war, hörte es allmählich mit dem Regnen auf.

Eine Menge bürokratischer Sachen habe ich erledigt, dabei vergingen die Stunden....

Zum Abendessen hatte ich mir also wirklich was Gutes verdient! Zwei Bratheringe mit Flit - saulecker!! Zum Nachtisch habe ich mir Cappuccino mit Amaretto gegönnt. 

Davina hat ihr Essen heute mal bekommen, in dem sie ihr Futter überall suchen musste. Dabei muss sie in manchen Situationen natürlich auch ihre 
Angst überwinden, aber wenn man Hunger hat, klappt das. Auf jeden Fall hat sie am Ende alles gefunden und aufgefuttert.

Zur Belohnung gibt s dann auch noch getrocknete Leckereien.

Heute habe ich die Nachricht bekommen, dass das mit der Übernachtung für Davina morgen klar geht. Julia ist ja leider krank geworden, stattdessen nimmt Sigrid sie jetzt.

Als ich meine mails checke, habe ich neue Nachrichten von einer lieben Tierschützerin. Sie schreibt, dass sie vor zwei Tagen ihre 8jährige Galga von ihrem Leid erlösen lassen musste. Es ist so traurig und während ich ihr antworte, heule ich wie verrückt. Ich kann das so gut nachvollziehen, denn ich musste ja neben Hund und Vogel auch in den letzten Jahren fünf Degus gehen lassen.

Ich bin so froh, dass ich Davina habe!



3. Juni 2012

 

Ein verregneter Sonntag!

 

Schon früh am Morgen kommen alle Zimmerpflanzen raus - sollen auch was von dem Regen haben!


Heute werde ich mal weiter rumkramen und Dinge machen, die ich die  ganze Zeit weggeschoben habe! Ich hab mal das Wörtchen MUSS durch WILL ersetzt und hoffe, dass das Wirkung zeigt.

 

Zum Mittag habe ich die restliche Pizza gegessen und es hat sooooo gut geschmeckt - ich habe auch nur eine halbe Stunde dafür gebraucht, obwohl sie noch viel krustiger als gestern war!

 

Ich wollte ja noch einen Tag von mir schildern - OK, das mach ich dann mal:

Also nach dem Aufwachen mache ich meine Übungen für Beine und Hals - das ist sehr wichtig, denn wenn ich das nicht mache, wird nach kurzer Zeit alles versteifen. Das hätte auch zur Folge, dass das mit dem Sprechen und Essen nicht mehr so gut klappt, denn ich kann mich nicht darauf verlassen, dass die Behandlungen bei den Sitzungen der Logopädin und die Krankengymnastik und Lymphdrainage einmal in der Woche ausreichend sind, um eine für mich wünschenswerte Verbesserung zu erzielen. Diese Übungen mache ich mehrmals täglich!
Dann geht es ins Bad. Neben der Zahnpflege mit verschiedenen Zahnbürsten (manuell und Ultraschall) ist auch die Gesichts- und Halsmassage ganz wichtig! Aber auch das Eincremen des Körpers und speziell der Beine und Füße ist sehr wichtig. Erst recht, weil ich soviel abgenommen habe. Im Gesicht und am Hals muss ich täglich mehrere Male meine Narben massieren. Dies ist für Essen und Sprechen ganz wichtig!

Vor dem Frühstück muss ich meine Schilddrüsentabletten nehmen. Für Frühstück, Mittag- und Abendessen brauche ich doppelt und dreifach so lange wie früher, obwohl ich schon immer sehr langsam gegessen habe. Es ist übrigens sehr anstrengend und ein Teil der Kalorien wird sicher gleich wieder beim Essen verbraucht. Nur so kann ich es mir erlauben, im Moment etwas zu viel zu sündigen. Ich esse sehr viel Süßes - in erster Linie, weil z.B. Plätzchen und Kuchen sehr leicht zu essen sind und einfach mit Kaffee besser schmeckt als Fleisch mit Gemüse und Beilagen (zu Mus püriert). Was auch ganz gut zu essen ist und schmeckt sind Toastbrot, Zwieback und Knäckebrot - auch mit Käse bzw. Streichwurst oder Marmelade oder Honig.

So - weiter geht's! Das war also das Frühstück. Davina wartet dann schon darauf, mit mir rauszugehen. Zwei- bis dreimal in der Woche habe ich feste Termine von einer bzw. anderthalb  Stunden Therapie - dazu kommt Hin- und Rückweg. Zwischendurch muss ich Übungen mit einem Gerät machen, wobei ich sehen kann, wie ich meinen Zungenmuskel trainiere.

Mittag- und Abendessen gibt es zu ganz unterschiedlichen Zeiten - immer dann, wenn ich Hunger habe. Auch die Zeit am Nachmittag vergeht wie im Flug, denn - wie schon gesagt, Übungen mache ich tagsüber immer zwischendurch! Gassi- und Spazierengehen mit Davina auch zu unterschiedlichen Zeiten!

 

So - Sonntag-Abend ist es mittlerweile und Stefan hat mir ein superleckeres Törtchen von Franzi mitgebracht - die "Sophie" ohne Himbeerkernchen, extra für mich! Während ich schon mal anfange zu essen, macht Stefan mir einen großen Kaffee und ich genieße....  hmhmhmhmhmmmm!!!!!

Das riecht sooo lecker, dass Davina die Nase reckt und streckt - aber das ist natürlich nichts für ihren Hundemagen! 


2. Juni 2012


Die letzten beiden Tage waren von Terminen "zerfleddert" - was bedeutet, es bleibt zwischendurch nie irgendwo richtig Zeit, um an einer Sache dran zu bleiben! Der Tag ist um und man hat so gut wie nix geschafft!

Was heißt bei mir "nix geschafft"? Das gibt es eigentlich an keinem Tag! Ich werde jetzt mal frühstücken und danach mit Davina spazieren gehen und dann werd ich hier mal so einen Tag von mir wiedergeben....

So - heute mal mein Auto gewienert!

Bin am Überlegen, ob ich mir nicht ein hundefreundlicheres Auto zulegen sollte. Müsste aber auch ein Cabrio sein und schön klein - aber mit Rückbank für Davina.


Hurra!!! Ich habe eine halbe Pizza gegessen - die erste nach der OP!

Fantastisch!! Es hat zwar über eine Stunde gedauert, aber es war ein Hochgenuss.



30. Mai 2012

 

Am frühen Morgen - um fünf Uhr - meinte Davina, dass sie mich mal aus dem Bett werfen könnte! Aber ein 1 Meter 40 breites Wasserbett alleine für eine Hündin? Sie ist zwar meine allerliebste, aber ich hab ihr dann klar gemacht, dass das auch mein Bett ist!!

Heute hat sich Davina überreden lassen, während des Frühstücks mit mir auf der Terrasse zu bleiben.

 

Nachher noch schnell Rindenmulch in die Pflanzringe verteilen sowie die Pinienrinde und die drei Sack Ahorn-Gartendekor verteilen.

 

Ups - hab grad gemerkt, dass ich mein Autoverdeck über Nacht offen gelassen hatte - zum Glück hat es nicht geregnet.

 

Stefan ist seit gestern beruflich in München, dort regnet es ununterbrochen. Um vier gehe ich ihn in der Firma abholen, denn er war mit einem Leihwagen in München und sein Auto steht vor seiner Wohnung. Danach noch schnell den Termin beim Notar in Saarlouis wahrnehmen. 


Ich habe noch einen Rest von Franzis Törtchen für Stefan übrig gelassen - das isst er schnell bei mir auf der Terrasse und geht danach in die Musikprobe. Zum Abendessen gebe ich ihm den Rest von den "Geheiraden" mit, die kann er sich dann bäckeln, er hat heute noch nichts richtiges gegessen. Zur Erfrischung gibt es noch einen Smothie aus Honig-, Wassermelone und Ananas.

 

Bevor der große Regen kommt genieße ich noch ein bisschen das schöne Wetter auf der Terrasse.


29. Mai 2012

Heute morgen Reizstrom für's lädierte Knie und direkt anschließend Zahnarzt - verschönern durch Auffüllen der oberen - von der Bestrahlung geschädigten - Zähne. Das war geplant, aber es hat sich rausgestellt, dass an dem Zahn, der schmerzt, ein Loch ist - ein großes tiefes Loch! Also wird das mal zuerst gemacht.

 

Leider habe ich jetzt am frühen Abend immer noch Schmerzen am rechten unteren Kieferknochen! Ich werde aus dem Grund also heute mal alles ruhig angehen lassen. Mit Davina spazieren gehen und auf dem Sofa rumlümmeln ist das einzige, was ich bis jetzt gemacht habe. Gleich trinke ich was als Abendessen und hoffe, dass morgen die Schmerzen verschwunden sind!